Crowdfunding

Dieser Film wird mithilfe einer Crowdfunding – Kampagne auf startnext finanziert:

Crowdfunding Seite von Freund oder Feind

Mit dem Geld werden die Ausgaben für das Ausleihen der Technik, für die Reisen zu den Drehorten und die Unterkunft und für Werbemaßnahmen wie Homepage etc bezahlt. Dabei arbeitet das gesamte Team erstmal unentgeltlich und durch das Crowdfunding wird auch nur ein Teil der Kosten gedeckt. Der Rest wird von mir privat vorgestreckt. Der fertige Film wird dann als Video on Demand online gegen eine geringe Gebühr für jeden zu sehen sein.

Es gibt bereits einige kürzere Fernsehdokus und -reportagen über Hunde, die sich mit einzelnen Themen wie der Rassehundezucht oder dem illegalen Welpenhandel beschäftigen. Aber bisher gibt es keinen langen Dokumentarfilm, der die einzigartige Beziehung zwischen Menschen und Hunden in all ihren Facetten ergründet. Diese Lücke soll „Freund oder Feind“ füllen, der eine Länge von 60-90 Minuten haben soll.

Ziel des Films ist es, über die Beziehung zwischen Mensch und Hund objektiv aufzuklären. Hundefreunde sollen zum Nachdenken gebracht werden über ihr Verhältnis zu ihren Vierbeinern. Und Menschen, die Hunden ablehnend gegenüber stehen soll vor Augen geführt werden, dass diese Tiere seit vielen tausend Jahren zum Menschen gehören und keine unzeitgemäßen und störenden Luxusartikel oder Hobbies sind.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.